der RaiseMySales GbR

AGB's

RaiseMySales

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen für Unternehmen

der

René Ricklefs, Mario Jachmann, Sevdail Demirovic – RaiseMySales GbR,

Bezirksstr. 56, 85716 Unterschleissheim.

für die Nutzung der Seite „www.raisemysales.de“ und „www.region-aktion.de“.

(nachfolgend „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ oder „AGB“ genannt)

Fassung 30. November 2019

1. Allgemeines

 (1) RaiseMySales betreibt unter www.raisemysales.de die Produkte „Marketing“, „Training“, „Coaching“ und „Beratung“. „Marketing“ bietet eine

Landing-Page-Plattform für digitale Marketing-Kampagnen an. Recruiting wird unter der Bezeichnung RaiseMyStaff dargestellt und ist eine Dienstleistung mit dem Ziel der Personalbeschaffung.

Mit den Produkten „Training“, „Coaching“ und „Beratung“ bietet RaiseMySales Weiterbildungen, Coachings und Unternehmensberatung an.

(2) Die Preisliste für die angebotenen Dienstleistungen in ihrer aktuellen Form ist jederzeit auf Anfrage per E-Mail unter info@raisemysales.de oder telefonisch unter +49 89 262045030 erhältlich.

(3) RaiseMySales ist verpflichtet Informationen über Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Auftraggebers streng vertraulich zu behandeln.

2. Vertragsabschluss, Laufzeit und Widerruf

 (1) Ein Nutzungsvertrag zwischen RaiseMySales und dem beauftragenden Unternehmen kommt erst mit unterzeichnetem schriftlichem Vertragsangebot, welches RaiseMySales mit Datum und Unterschrift auf elektronischem Wege oder dem Postweg zugesendet wurde, zustande.

(2) Der Auftraggeber berechtigt RaiseMySales automatisch dazu, Daten des beauftragenden Unternehmens unter der Wahrung strengster Vertraulichkeit elektronisch für eigene Zwecke zu speichern.

(3) Welche persönlichen Daten von Unternehmen gespeichert werden, wird von RaiseMySales auf Verlangen hin an dazu von dem betreffenden Unternehmen autorisierte Personen unentgeltlich entsprechend des geltenden Rechts mitgeteilt. Diese Mitteilung erfolgt auf elektronischem Wege. Das Unternehmen kann auf Verlangen seine Daten löschen lassen und einer fortwährenden Verwendung von RaiseMySales widersprechen.

(4) Die Zufriedenheitsgarantie kann bis einschließlich 14 Tage nach Vertragsunterzeichnung von Seiten des Unterzeichnenden in Anspruch genommen werden, sofern in Einzelverträgen nicht ausdrücklich anders vereinbart. Dem Unterzeichnenden steht in diesem Fall eine Rückerstattung des Auftragswertes in Höhe von 100 Prozent zu. Dieser Anspruch ist schriftlich mitzuteilen.  Zudem besteht in diesem Falle keine Verpflichtung zur vertraglich vereinbarten Fortführung des Auftrages. 

(5) Unberührt bleibt jedoch das Recht beider Parteien, aus wichtigem Grund zu kündigen.

(6) Beim Download digitaler Inhalte von RaiseMySales erlischt das Widerrufsrecht mit dem Beginn des Herunterladens.

(7) Im Rahmen mit von RaiseMySales veranstalteten Schulungen gelten besondere Widerrufs- bzw. Rücktrittsbedingungen. Diese werden den Teilnehmern im Zuge des Vertragsabschlusses gesondert mitgeteilt.

3. Nutzung der Aktions-Plattform und Referenzbenennung

(1) Das beauftragende Unternehmen versichert, alle gesetzlichen Vorgaben des Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtes einzuhalten.

(2) Das beauftragende Unternehmen ist verpflichtet alle Änderungen seiner Unternehmensdaten unverzüglich an RaiseMySales mitzuteilen und versichert zudem, alle Daten wahrheitsgetreu und vollständig zu übermitteln. Jegliche Handlungen, die gegen die Sicherheit des Netzwerks von RaiseMySales verstößt oder darauf abzielen Schaden zu verursachen, sind untersagt und kann zur Geltendmachung von Schadenersatz führen. RaiseMySales behält sich das Recht für diesen Fall vor, alle vom Unternehmen angegeben Daten unverzüglich zu löschen.

(3) Mit Hilfe von RaiseMySales geschaltete Landingpages über die Dienstleistung „Region-Aktion“ werden u.a. auch in kooperierenden Sozialen Netzwerken und über das Google-Display-Netzwerk sowie deren Partner veröffentlicht. Eine Übersicht dieser Partner ist stets zu finden unter www.RaiseMySales/Region-Aktion.de. Es besteht keine Garantie für die Veröffentlichung der Kampagne-Anzeige / Landingpage bei allen Partnern. Diese kann bei einzelnen Partnern bezüglich der Anzahl der Aufrufe limitiert sein.

4. Vergütung

(1) Alle Preise sind, insofern nicht anders deklariert, Nettopreise, welche jeweils zuzüglich der gültigen Umsatzsteuer gelten.

(2) Die Abrechnung der Leistungen erfolgt in schriftlicher Form für den im unterzeichneten, schriftlichen Angebot geregelten Zeitraum. Die Zahlungsmodalität wird ebenfalls im unterzeichneten, schriftlichen Angebot geregelt, welches auch individuelle Vereinbarungen, wie z.B. den Gültigkeitszeitraum für Preise, beinhaltet.

Sollte dieser Zeitraum nicht explizit im Angebot ausgewiesen sein, gilt generell ein Zeitraum von vier Wochen ab Angebotserstellung.

(3) Befindet sich das Unternehmen mit der Zahlung in Verzug, ist RaiseMySales berechtigt, seine Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung der fälligen Rechnungsbeträge einzustellen. Verzug tritt spätestens ab dem fünfzehnten Tag nach Rechnungsstellung ein.

(4) Die Rechnungsstellung für Kampagnen mit „Region-Aktion“ erfolgt unverzüglich nach Vertragsunterzeichnung, da in dem in Rechnung gestellten Betrag das notwendige Budget für den Start einer Kampagne inkludiert ist. Die jeweilige Kampagne startet somit erst nach Eingang des fälligen Betrages.

(5) Die Rechnungsstellung aller angebotenen Dienstleistungen erfolgt vor deren Durchführung.

Der Rechnungsbetrag ist sofort fällig ohne Abzug. Bei Stornierung oder Umbuchung von Veranstaltungen durch den Auftraggeber entstehen folgende Kosten:

bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn keine Gebühr,

ab 59 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25 % des Nettoauftragswertes,

ab 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % des Nettoauftragswertes,

ab 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn 90 % des Nettoauftragswertes,

ab 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn 100 % des Nettoauftragswertes.

(6) Bereits verauslagte Reisekosten sowie zusätzlich entstehende Reisekosten und/oder Stornierungsgebühren zzgl. der zum Zeitpunkt der geplanten Veranstaltung gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer werden unabhängig der obigen Fristen erhoben.

Absagen durch RaiseMySales zum Beispiel in Fällen höherer Gewalt (Krankheit des vorgesehenen Referenten o. ä.) bleiben RaiseMySales vorbehalten. Absagen erfolgen frühestmöglich. Dem Auftraggeber wird in diesem Fall ein Ersatztermin genannt. Anspruch auf weitergehenden Schadenersatz entsteht durch die Absage der Veranstaltung nicht, es sei denn, dass RaiseMySales im Zusammenhang mit der Absage ein vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten an dem Zustandekommen des Schadens vorzuwerfen ist.

(7) RaiseMySales behält sich kurzfristige Änderungen des Veranstaltungsortes vor. Die Teilnehmer werden in diesem Fall unverzüglich nach Bekanntwerden informiert.

5. Haftung des registrierten Unternehmens für Inhalte

(1) Die Erstellung und Freigabe einer Landingpage im Rahmen von „Region-Aktion“ ist obligatorisch. Pflichtbestandteile der Landingpage sind Name, Anschrift, und Kurzbeschreibungstext des Unternehmens. Dies dient dem Schutz potentieller Kunden vor unseriösen Kampagnen & Werbeaktionen

(2) Das beauftragende Unternehmen haftet für die Inhalte, die es zur Veröffentlichung zur Verfügung stellt, in gesetzlichem Umfang.

Hierbei hat das beauftragende Unternehmen sicher zu stellen, dass diese nicht geltendes Recht, insbesondere nicht das Strafrecht, Wettbewerbsrecht, Urheberrechte, Marken- und anderen Kennzeichnungsrechte, Persönlichkeitsrechte und sonstige Rechte Dritter verletzen. RaiseMySales behält sich vor, unrechtmäßige Bilder oder Texte, die vom beauftragenden Unternehmen zur Verfügung gestellt wurden, zurück zu weisen bzw. dessen Veröffentlichung zu verweigern. Dies betrifft auch Inhalte, die gegen die guten Sitten verstoßen. Ein Pflicht zur Überprüfung besteht jedoch nicht.

(3) Das beauftragende Unternehmen stellt RaiseMySales von Ansprüchen Dritter frei, die aus der Veröffentlichung seiner Inhalte gegen RaiseMySales erwachsen.

6. Geistige Schutzrechte

(1) An der Zusammenstellung der Inhalte auf den Landing-Pages unter „Region-Aktion“ steht RaiseMySales das alleinige Urheberrecht zu. Die Rechte des Unternehmens beschränken sich auf die Einstellung von Informationen im Rahmen des bestimmungsgemäßen Gebrauchs.

(2) Das beauftragende Unternehmen gewährt RaiseMySales an Texten und Bildern ein unentgeltliches, auf die Laufzeit des Vertragsverhältnisses begrenztes, einfaches Nutzungsrecht.

(3) Das beauftragende Unternehmen übernimmt Verantwortung dafür, dass übermittelte Inhalte die von Dritten erstellt oder denen das geistige Schutzrecht zusteht, lizensiert RaiseMySales für den Zeitraum des geschlossenen Vertrages zur Verfügung stehen.

(4) Etwaige Audio- und Videoaufzeichnungen im Rahmen der Dienstleistungen „Training“, „Coaching“ oder „Beratung“ dienen ausschließlich zu Übungszwecken und werden nach Ende der Veranstaltung, des Coachings bzw. Trainings usw. gelöscht. Das beauftragende Unternehmen wird darauf hingewiesen, dass aus datenschutzrechtlichen Gründen die Überlassung von Übungsaufnahmen mit Audio- und/oder Videogeräten nicht möglich ist.

(5) RaiseMySales behält sich sämtliche Urheberrechte an den Arbeitsergebnissen der Veranstaltungen ausdrücklich vor. Die Vervielfältigung der von RaiseMySales verwendeten Veranstaltungsunterlagen oder von Teilen daraus bedürfen der Zustimmung von RaiseMySales. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung von RaiseMySales, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt oder zur öffentlichen Wiedergabe genutzt werden. Dieses Urheberrecht beinhaltet ebenfalls von RaiseMySales zur Verfügung gestellte Whitepaper oder sonstige Dokumente, die einen herunterladbaren Inhalt darstellen. 

7. Betrieb und Inhalte der Aktions-Plattform

(1) Eine Anfrage über eine Landingpage erfolgt durch Übermittlung von freiwillig durch den Benutzer angegebenen Daten, z.B. über ein Kontaktformular, durch Weiterleitung des Interessenten auf die Startseite der firmeneigenen Homepage bzw. auf die vom Unternehmen für einzelne Kampagnen hinterlegten Links zum firmeneigenen Anfragesystem. RaiseMySales ist es somit nicht möglich, im Falle falscher Angaben durch Nutzer, die wahre Identität dieser aufzuklären. RaiseMySales kann die tatsächliche Identität der Nutzer und die Richtigkeit der von ihnen getätigten Angaben nicht gewährleisten.

(2) RaiseMySales übernimmt keine Gewähr für die Anzahl der Nutzer oder dafür, dass die Nutzer der Landingpage den Vorstellungen des beauftragenden Unternehmens entsprechen.

(3) RaiseMySales bemüht sich, den Betrieb der Landing-Pages möglichst störungsfrei aufrecht zu erhalten, ist jedoch nicht verpflichtet, eine jederzeitige Verfügbarkeit oder Erreichbarkeit sicher zu stellen. Weiterhin wird keine Gewähr für die Mängelfreiheit der Landing-Pages übernommen.

(4) RaiseMySales ist nicht verpflichtet Landingpages und/oder Kampagnen-Anzeigen in anderen Print-, Offline- oder Online-Medien zu veröffentlichen oder sie an Dritte zur Veröffentlichung weiterzugeben, jedoch dazu berechtigt. RaiseMySales arbeitet mit diversen Kooperationspartnern zusammen und veröffentlicht seine Landingpages u.U. unter verschiedenen URLs, ohne dass hierzu eine vorherige Genehmigung des Geschäftspartners eingeholt werden muss.

Eine Übersicht unserer Partner kann unter http://www.raisemysales.de/region-aktion eingesehen werden. Dies wird von RaiseMySales nicht gesondert in Rechnung gestellt.

(5) RaiseMySales ist jederzeit berechtigt, die Inhalte der Landing-Pages zu verändern oder seine Dienste einzustellen. Hierüber wird das Unternehmen zuvor informiert.

(6) RaiseMySales übernimmt die Gestaltung der Kampagnen-Anzeigen und der Landingpages basierend auf vom jeweiligen Kundenunternehmen zur Verfügung gestellten Inhalte und Vorlagen. Diese Inhalte und Vorlagen sind seitens des ausschreibenden Unternehmens via E-Mail an RaiseMySales zu übermitteln. RaiseMySales behält sich vor, Änderungen am Layout bereits veröffentlichter Kampagnen und Landing-Pages mit bis zu 100 EUR pro Layout-Änderung gesondert in Rechnung zu stellen.

8. Haftung

(1) RaiseMySales haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern dies nicht anders bestimmt ist. Ausgeschlossen ist grundsätzlich eine Haftung bei leichter Fahrlässigkeit für sämtliche Ansprüche. Dies gilt für sämtliche Ansprüche (auch Schäden an Rechtsgütern und Sachen der anderen Partei) sowohl für RaiseMySales, als auch seine Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

(2) Vom Ausschluss nicht erfasst sind vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten), sowie Ansprüche aus der Verletzung von Körper, Leben und Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz.

(3) Die Haftung für die Verletzung von Kardinalpflichten ist auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden (ausgeschlossen sind demnach z.B. Geschäftserwartungen, erhoffte Einsparungen etc.) begrenzt.

(4) Wenn keine Ausnahmen nach Nr. 3 vorliegen ist die Haftung von RaiseMySales auch in Fällen grober Fahrlässigkeit auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt.

(5) RaiseMySales ist nicht beteiligt, insofern Unternehmen und Interessenten untereinander Verträge schließen. RaiseMySales wird daher kein Vertragspartner. Folglich ist eine Haftung von RaiseMySales im Rahmen von vertraglichen Beziehungen zwischen Unternehmen und Interessenten ausgeschlossen.

9. Änderung der AGB

Änderungen der AGB, die nicht ausschließlich durch eine Erhöhung der Umsatzsteuer bedingt sind, werden dem Unternehmen mindestens vier Wochen vor ihrem Wirksamwerden schriftlich mitgeteilt. Dem Unternehmen steht zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen ein Sonderkündigungsrecht zu. Kündigt das Unternehmen innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung nicht schriftlich, werden die Änderungen zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens Vertragsbestandteil. Das Unternehmen wird auf diese Folge in der Änderungsmitteilung besonders hingewiesen.

10. Sonstiges

(1) Auf das Rechtsverhältnis zwischen dem Unternehmen und RaiseMySales finden diese AGB sowie das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von UN-Kaufrecht Anwendung. Etwaigen entgegenstehenden AGB des Unternehmens wird hiermit widersprochen.

(2) RaiseMySales ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

(3) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist München.

(4) Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen und sonstige Mitteilungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform; dies gilt auch für die Abbedingung des Schriftformerfordernisses selbst.

(5) Die Schriftform wird durch die Zusendung eines Faxes oder einer E-Mail gewahrt.

(6) Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt.